20. Oktober 2012

Herbstzeit...

Kürbiszeit...
Heute aben geh ich zu Freunden und was bring ich da mit? Kürbisbrot...

Kürbisbrot:

500g Vollkornmehl
150g Weizenmehl 550
300g Hokkaido (fertige Stücke)
15g Salz
etwas Zucker
4-5g frische Hefe
Wasser

Den Kürbis hab ich in Stücke geschnitten und mit wenig Wasser weich gekocht. Da ich den Wassergehalt nicht messen konnte, kann ich im Rezept auch keine Wassermenge angeben. Ich geb so viel Wsser zu bis der Teig die richtige Konsistenz hat.
gestern hatte ich keine frische Hefe zu Hause und hab daher eine kleine Menge Trockenhefe zugegeben - Improvisieren ist alles...
alles gut kneten und über nacht oder 8h bei Zimmertemperatur stehen lassen - nochmals gut kneten, formen und in ein Gärkörbchen geben


Den Backofen heizte ich schon mal mit dem Backstein bei 250° vor. (ca 1h)
Nachdem der Teig genug gegangen war, stürzte ich das Brot auf den Stein, sprühte ordentlich Wasser in den Ofen und backte das Brot ca 50min. Zwischendrin stellte ich die temperatur auf 200° runter.

Und so sieht aus, das Kürbisbrot. Seine schöne gelbe Farbe wird man erst nach dem Anschnitt richtig sehen...



Und da ich noch etwas Weissbrot mitbringen möchte, gabs auch noch Baguette und Focaccia  mit Rosmarin




Tja, und nebenbei warf ich einen Blick auf den Kalender und mir viel ein, dass es Zeit wird meine Weihnachtsprojekte in Angriff zu nehemen... Weihnachtsstoffe raus und zuschneiden...
Sind sie nicht schön? ich wollte keinen zu bunte, grossgemusterte Stoffe und diese sind genau das Richtige... 




Kommentare:

  1. Liebe Kristin,
    ja da wäre ich auch gerne Deine Freunde gewesen. Denn die Brote sehen wirklich lecker aus. Leider habe ich es mit dem Backen gar nicht und das mit der Hefe klappt bei mir auch nicht. Deshalb bewundere ich Dich umso mehr.
    Herzlichst
    Bea

    AntwortenLöschen
  2. Die Brote sehen sehr lecker aus.

    Nana

    AntwortenLöschen

Ganz ❤lichen Dank für den Besuch auf meinen Blog...