4. April 2015

Schüttelbrot

Auf Wunsch meines Freundes hab ich Schüttelbrot gebacken. Er hat das Im Hofladen Maria Laach mal gekauft und gegessen und schwärmt mir regelmässig davon vor. Also hab ich nun mal ein Rezept gesucht, mein Sauerteig ist ja nun auch fit genug für "Experimente":D



Ich hab das Rezept von Plötzblog getestet und wir waren beide begeistert - nur dünner hätte es sein können, aber anscheinend war entweder mein Teig etwas zu fest oder ich hab falsch gerüttelt und geschüttelt - geschmeckt hat es super.


Sauerteig (Roggen)
  • 40 g Roggenvollkornmehl
  • 40 g Wasser
  • 1 Essl. Anstellgut
Den Sauerteigansatz ca 20h bei Raumtemperatur stehen lassen.

Hauptteig
  • Sauerteig
  • 80 g Roggenmehl 1150
  • 40 g Weizenmehl 550
  • 140 g Wasser
  • 3 g Frischhefe
  • 3 g Salz
  • 1,6g Brotgewürz (Anis, Kümmel, Fenchel in gleichen Anteilen, grob gemahlen)
  • 0,8 g Schabzigerklee gemahlen
Gut 5 min mit der Küchenmaschine kneten, danach abgedeckt ca 30min ruhen lassen.

Den Teig in 2 Portionen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben.

Gare: ca 30min (ich stelle für die Gare das Bech bzw die Rohlinge auf den aufgeheizten/aufheizenden Backofen, oder Heizkörper)

danach in kreisenden Bewegungen das Backblech rütteln, dass die Fladen auseinander laufen - das war bei mir nicht so gut gelungen - üben wir noch ;)

Da sie bei mir nicht ganz so flach waren, brauchten sie anstelle der 30min gute 45min - bei 230°, nach 15 Min hab ich auf 210° runtergestellt.

Das Schttelbrot ist  frisch noch etwas weich, später schon fast wie Knäckebrot - sehr lecker, wunderbar würzig nach Brotgewürz und Brotklee/Schabzigerklee.

Schabzigerklee bekommtman ggf. im Bioladen, Reformhaus oder auch in dem einen oder anderen Gewürzhandel im Internet.



~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ganz ❤lichen Dank für den Besuch auf meinen Blog...