31. Juli 2015

Geheiratete

ist ein saarländisches Gericht aus Salzkartoffeln und Mehlklöschen gemischt, drüber kommt geschmorte Zwiebeln, wenn man mag Speck und eine Sahnesosse. Letzteres gabs bei uns nie und ich bevorzuge auch die vegetarische Variante und eine leichte Sosse aus Mandelmilch.

Mengenagaben sind schwierig - ich mach das immer so nach frei Schnautze :)

Festkochende Kartoffeln schälen, vierteln und in Salzwasser kochen

 Während die Kartoffeln kochen bereite ich den Mehlklos-Teig zu. Dazu nehme ich ca 450g Mehl (bei 3-4 Portionen) 2-3 Eier, Mineralwasser, Joghurt oder Magerquark und 1,5 Tl Salz. Joghurz und Quark kann man auch weglassen und dafür mehr Mineralwasser nehmen, aber ich finde die Klöschen mit eindeutig besser. Der Teig sollte nicht zu flüssig sein abere schön weich. Mit einem Teelöffel gebe ich den Teig in kleine Portionen in kochendes Salzwasser. Die Klöschen kommen nach kurzer Zeit nach oben, dort lass ich sie noch kurz ziehen und nehm sie dann mit einem Schaumlöffel raus.


Für die Sosse schneide ich Schalotten und eine kleine Knoblauchzehe klein und dünste diese in etwas Olivenöl an...  Dazu gebe ich dann von meinen eingesalzenem Suppengemüse (wer das nicht hat benutzt Gemüsebrühe), lass das mit andünsten. Etwas Mehl drüberstreuen und unterrühren dann mit Mandelmilch ablöschen und aufkochen lassen - mit Salz (Lavendelsalz :)) , Pfeffer und etwas Muskat würzen.

Die Salzkartoffeln abgiessen und mit den Mehlklöschen in die Sosse geben und Mischen  - fertig.
Eine Schüssel frische Salat dazu - perfekt!






~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Kommentare:

  1. ....ja,ja,
    wir Saarländer wisse, was gudd is!

    LG
    Inge

    AntwortenLöschen
  2. Das liest sich ja schon lecker. Danke fürs Rezept. Ich kenne Mehlklöße eigentlich zu Pflaumen....so ein Eifler Rezept. Wenn Oma noch leben würde, da könnte ich doch mal beim Kochen zuschauen.

    lg
    Iris

    AntwortenLöschen
  3. Und ich dachte, ich kann gratulieren ... ;)

    AntwortenLöschen
  4. Sieht ja toll aus, geht aber bestimmt schwer auf die Hüften, oder? Würde ich gerne jetzt einen Teller voll essen.

    Nana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn man jetzt nicht gerade unmengen Öl nimmt und auf Sahne in der Sosse verzichtet ist das eigentlich gar nicht so schlimm. Die Mandelmilch ist da lecker und deutlich fettärmer als Sahne und flockt nicht aus wie Milch.

      liebe Grüsse
      Kristin

      Löschen

Ganz ❤lichen Dank für den Besuch auf meinen Blog...