18. Oktober 2015

"Ferdinand" - ein Wasserkefir ist eingezogen

Vor über 20 Jahren hatte ich schon mal einen Wasserkefir und hab den oft getrunken - ich finde ihn ausgesprochen lecker... irgendwann ist er mir aber gestorben und ich hab keinen mehr bekommen und dann auch irgendwann vergessen.
Jetzt hab ich mich wieder an ihn erinnert und hab mir im Inet welchen bestellt. Es ist nur eine kleine Menge, er muss sich noch fleissig vermehren...

Infos über Wasserkefir findet ihr z.B. hier

Da mein 'Ferdinand' (so hab ich ihn getauft) noch nicht für grössere Mengen reicht, hab ich erstmal eine kleine Menge angesetzt.

Das Grundrezept:
1l Wasser
80g Zucker (ich benutze Rohrohrzuker)
ca 30g Trockenfrüchte (ungeschwefelt!)
Zitrone (Bio/unbehandelt, ansonsten muss sie geschält werden)
ca 30g Wasserkefir

Meinen ersten Ansatz (knapp über 1/2l) hab ich mit getrockneten Aprikosen angesetzt. Er "blubbert" auch schon fleissig vor sich hin. (deswegen wird das Ansatzgefäss nicht fest verschlossen!)
Morgen, dann hat er 2 Tage gestanden,  werd ich ich meine erste Portion trinken - mal schauen wie süsser es dann noch ist. Ggf. lass ich dann den nächsten Ansatz 3 Tage stehen.
Einen Grossteil des Zuckers wird umgewandelt, aber eine Restsüsse bleibt erhalten.


 ******************************************************

Und heute morgen hab ich mich aufgerafft und uns einen Mini-Sandkuchen mit Schokodrops gebacken:




Einen schönen Sonntag Abend wünsche ich euch allen!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ganz ❤lichen Dank für den Besuch auf meinen Blog...